Fragen die uns weiter bringen

Die richtigen Fragen zur richtigen Zeit können uns weiter bringen: in schwierigen Situationen, in unserer persönlichen Entwicklung und auch in unserer kollektiven Entwicklung als Menschheit.

Wir können den Ist-Zustand hinterfragen und damit Wege für neue Verhaltensweisen und Ideen ebnen.

Wer bin ich, wenn ja wie viele und warum eigentlich? Was möchte ich aus meinem Leben machen und kann oder will ich etwas Positives zur Welt beitragen? Was macht mich glücklich? Soll ich ein Projekt starten? Interessiert das überhaupt jemanden? Was ist meine Berufung?

 

Eine ganze Flut an Fragen kann auf uns einprasseln, wenn wir uns daran wagen zu fragen. Das hat mich, als ich angefangen habe bewusst zu hinterfragen, auch ziemlich überfordert und ich wusste gar nicht wirklich wie ich damit umgehen und womit ich beginnen soll. Und welche dieser Fragen überhaupt für mich relevant sind.

Die richtigen Fragen stellen

Lasst uns damit beginnen, warum wir denn überhaupt (die richtigen) Fragen stellen sollten?

Auf der einen Seite haben wir gelernt nicht alles zu hinterfragen und Zustände anzunehmen wie sie vermeintlich immer schon waren. Dies kann uns möglicherweise lange in einer ungesunden Situation halten, die wir, wenn wir ehrlich zu uns selbst wären, als unangenehm empfinden. Es ist auch möglich, dass wir zu lange in unserer selbst gewählten Komfortzone bleiben, wodurch es uns irgendwann sehr schwer fallen kann diese wieder zu verlassen.

Auf der anderen Seite stellen wir uns zu oft destruktive Fragen zu unserem Leben, wie zum Beispiel: Ist das schon alles gewesen? Werden wir eines Tages erfolgreich sein?, den/die Traumpartner/in finden?, etc. Diese Fragen erinnern uns zeitweise daran, dass wir mit dem was wir haben, unzufrieden sind oder einen gewissen Mangel verspüren. Es ist ein erster Schritt, die Situation zu erfassen; bringt uns unserem Ziel oder Wohlbefinden aber nur wenig näher.

Fragen allein sind nicht das Allheilmittel

Ich denke es wäre wichtig, eine Art Abwechslung oder Balance zu finden; zwischen Annehmen des Ist-Zustands, und konstruktivem in-Frage-stellen desselben. Wenn wir uns darüber bewusst werden dass „manches jetzt halt so ist“ und dies auch liebevoll akzeptieren, wenn wir aufhören gegen den Ist-Zustand zu kämpfen und ihn annehmen, kann eine große Last von uns abfallen und Energie frei setzen.

Diese frei gewordene Energie können wir dazu nutzen, uns der Flut der Fragen zu stellen. Die konstruktiven und relevanten Fragen herauszufiltern und unsere eigenen individuellen Antworten zu finden.

 

Wie würde beispielsweise ein Ziel (eine Situation, ein Zustand) genau aussehen und wie würde ich mich dabei fühlen wenn ich es erreicht habe? Was kann ich innerhalb der nächsten Tage tun um diesem näher zu kommen?

 

Fragen können uns herausfordern, aber auch motivieren und inspirieren, uns anregen Neues zu erdenken und auch zu erschaffen. Fragen bringen unsere grauen Zellen in Bewegung;

Die richtigen Fragen zur richtigen Zeit können uns weiter bringen: in schwierigen Situationen, in unserer persönlichen Entwicklung und auch in unserer kollektiven Entwicklung als Menschheit.

 

Stell für dich richtige Fragen und inspiriere dich deinen Weg zu gehen.

 

Was macht dich glücklich?

Wann und warum hast du das letzte mal aus tiefster Seele gelacht?

Mit welchen Menschen verbringst du die meiste Zeit?

Inspirieren und motivieren dich diese Menschen?

Was müsstest du tun um mehr Zeit mit inspirierenden Menschen zu verbringen?

Womit verbringst du die meiste Zeit und fühlst du dich wohl dabei?

Womit würdest du gern mehr Zeit verbringen und was müsstest du dazu tun?

Womit könntest du jemand anderem in den nächsten 3 Tagen etwas Gutes tun?

Womit könntest du dir selbst in den nächsten 3 Tagen was Gutes tun?

 

Love and Inspiration

Jascha

 

Hier zu Teil 2:

Wie ich mich mit Fragen beschäftige

Spread the inspiration
bewusstes Leben Blog Inspirationsquelle Motivation Persönlichkeitsentwicklung